Zwei Künstler musizieren

Magi Strings Startseite


Hein Brüggen - Gitarre
Thomas Frenser - Violine

Schon nach den ersten Auftritten war klar: diese Kombination von zwei Künstlern, die beide ihre Liebe zu Jazz und Klassik teilen, ist etwas Besonderes.

Magic Strings präsentieren eigene Arrangements mehr oder weniger bekannter Titel aus den Bereichen Swing, Bossa Nova und Klassik.  Das Zusammenspiel von Hein Brüggen, Gitarre,  und Thomas Frenser, Violine, ist geprägt von Virtuosität, Spontanität und Spielfreude. Nicht Lautstärke sondern Sensibilität des musikalischen Ausdrucks steht bei diesem Duo an erster Stelle. Eine weitere Besonderheit ist die Spielweise Hein Brüggens, dessen Gitarre wie ein kleines Orchester in  sich klingt. Melodie, Bass, harmonische Begleitung und perkussive Akzente vereinen sich in einem einzigen Instrument. Thomas Frenser, dessen Violinspiel wesentlich von dem Sinti-Swing-Geiger Schnuckenack Reinhardt beeinflusst wurde, bildet  hierzu die ideale Ergänzung. Gegenseitig werfen sich beide Künstler ihre Spielideen zu und gestalten so den gemeinsamen Klangteppich von Magic Strings. Freuen Sie sich auf eine außergewöhnliche Musik, die  auch auf der kürzlich erschienenen CD „Magic Strings – Jazz auf zehn Saiten“ zu hören ist.

Weitere Informationen über Hein Brüggen - Solo auf www.heinbrueggen.de.

 

Nächstes Konzert

Fr.10.06.2016, 19.30 Uhr Solokonzert Hein Brüggen Gitarrenmusik aus vier Jahrhunderten Simeoniskirche Minden